Leitfaden zur Findung einer passenden Berufsunfähigkeitsversicherung

Wie finden Sie für sich die richtige Berufsunfähigkeitsversicherung und wie empfehlen wir Ihnen vorzugehen:

o Fordern Sie bei Ihrer Krankenkasse die abgerechneten Leistungen der letzten 5 Jahre ambulant und 10 Jahre stationär an. Meist sind dies die Zeiträume die die Versicherungen im Antrag abfragen.

Warum sollten Sie dies tun? Die Antwort ist einfach. Ca. 25 % aller Leistungsanträge werden von den Versicherungen abgelehnt, da diese einen Fehler im Antrag finden, wo der Kunde etwas vermeintlich nicht angegeben hat. Und Hand aufs Herz, wissen Sie, was Ihr Arzt mit der Krankenkasse abgerechnet hat? Ich kann Ihnen versichern, dass dies oft hochspannend ist.

o Fordern Sie zusätzlich eine Kopie Ihres Krankenaktes beim Hausarzt incl. Facharztberichten. Sie als Patient/Patienten haben das Recht, diese Daten zu erhalten. Oftmals weigern sich Ärzte, diese Unterlagen aus dem Haus zu geben, zu Unrecht. Lediglich Kopiergeld dürften verlangt werden. Eine Verweigerung der Herausgabe ist nur zulässig, wenn Inhalte dem Patienten selbst schaden könnten, oder wenn Rechte dritter dadurch gefährdet werden.

o Erstellen Sie eine detaillierte Tätigkeitsbeschreibung incl. Lebenslauf:

• Eine Berufsunfähigkeitsversicherung soll besser muss Ihr Tätigkeit versichern. Umso genauer diese angegeben ist, desto besser kann eine Versicherung das Risiko einschätzen. Vergleichsrechnen berücksichtigen immer nur Standardberufe, ein solches Ergebnis bietet oftmals einen ersten groben Überblick, das Detailergebnis kann aber unter korrekter Angabe aller beruflichen Aspekte stark abweichen.

o Geben Sie Hobbys an:

• Hobbys können sich auf die Prämie und den Versicherungsschutz stark auswirken. Geben Sie diese daher bitte umfassen an.

o Wenn Sie diese Unterlagen haben, stellen Sie diese ordentlich zusammen, nehmen Sie zu einzelnen gesundheitlichen Einträgen Stellung und beschreiben Sie den Verlauf einer Vorerkrankung genau. Sollten Unterlagen in Ihren gesundheitlichen Akten sein, die Sie nicht nachvollziehen können, dann sprechen Sie mit Ihrem Arzt. Sollte hier etwas vermerkt sein, dass Ihrer Ansicht nach nicht korrekt ist, bitten Sie Ihren Arzt um eine kurze ärztliche Stellungnahme zur Diagnose.

o Nun haben Sie die wichtigsten Unterlagen zusammen, was ist nun zu tun:

• Stellen Sie die Unterlagen ordentlich zusammen und geben Sie noch an, wie hoch die gewünschte Monatsrente sein soll und bis zu welchem Endalter die Versicherung leisten soll.
• Senden Sie die Unterlagen an die Gesellschaften von denen Sie ein Angebot haben möchten. Und bitten Sie hier, darum, dass kein Eintrag in die Sonderwagniskartei (HIS) vorgenommen werden soll und es sich daher lediglich um eine Vorabanfrage handelt. Dies ist sehr wichtig, sollte Sie nämlich eine Gesellschaft in die Sonderwagniskartei eintragen, kann dies nachteilige Folgen für Sie haben, da andere Gesellschaften ebenfalls Zugriff auf diese Datei haben.